Logo der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.
 
Kalender

Eine europäische Perspektive der Ukraine
Voraussetzungen und Chancen

Vortrag und Diskussion mit Wolfgang Templin

Wolfgang Templin, seit Jahren in den ostmitteleuropäischen Reformländern unterwegs, stets im engen Kontakt und Austausch mit ukrainischen, polnischen und belarussischen Akteuren, widmet sich in seinem aktuellen Buchprojekt der europäischen Perspektive der Ukraine. In seiner neuen Publikation geht Templin stark auf zeithistorische Debatten und nationale Identitätsmuster in der Ukraine ein. Wolfgang Templin, geb. am 25.11.1948 in Jena/Thüringen, war von 2010 bis 2013 Leiter des Landesbüros Polen der Heinrich-Böll-Stiftung in Warschau. Seit Juni 2013 ist er u.a. nationaler Botschafter der digitalen Erinnerungsplattform "Europeana 1989" – einer Online-Plattform, die interaktiv aus ganz Europa politische und gesellschaftliche Veränderungen dokumentiert, die zum Umbruch von 1989 führten.