Logo der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.
 
Kalender

1917-2017: Was bleibt?

Podiumsdiskussion mit Gerd Koenen (Frankfurt a. M.), Gerhard Simon (Köln) und Manfred Sapper (Berlin), Moderation Stefan Plaggenborg (RUB)

Die Zweigstelle Bochum der DGO und das Osteuropa-Kolleg NRW möchten Sie herzlich einladen zu einer Podiumsdiskussion – sie ist Auftakt zu einer Ringvorlesung, die sich mit der Oktoberrevolution und der Erinnerung an dies Ereignis 100 Jahre danach befasst.   

Am 26. April 2017 (um 18.00 Uhr, im Blue Square, Kortumstr. 90, 44797 Bochum) werden die Osteuropa-Experten Gerhard Simon, Gerd Koenen und Manfred Sapper, moderiert von Stefan Plaggenborg, über die Frage diskutieren "Was bleibt?" Am folgenden Morgen, um 10.00 Uhr (Ruhr-Universität, Foyer GB 02 Nord) wird Gerd Konen die von ihm für die Stiftung Aufarbeitung konzipierte Plakatausstellung "Der Kommunismus in seinem Zeitalter" eröffnen.