Die Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde ist Träger des wissenschaftlich-publizistischen Diskurses über Mittel- und Osteuropa, Kaukasus und Zentralasien – unabhängig, überparteilich und interdisziplinär.

Die nächsten Veranstaltungen der DGO

20. April 2015, 19 Uhr

Rechtsstaatsreform in der Ukraine. Stand und Perspektiven
Podiumsdiskussion
Vertretung des Freistaats Thüringen beim Bund
Mohrenstraße 64
10117 Berlin


Weitere Informationen

Die nächsten Veranstaltungen der Zweigstellen

21. April 2015, 18 Uhr

Wer redet heute noch von der Vernichtung der Armenier? Wovon die Deutschen sprachen und worüber sie schwiegen
Vortrag von Prof Dr. Margaret Lavinia Anderson
Zweigstelle München

23. April 2015, 18 Uhr

Rückkehr in die Fremde? Ethnische Remigration russlanddeutscher Spätaussiedler
Buchvorstellung
Birgit Menzel (Mainz/Germersheim)
Gabriele Freitag (Berlin)
Jan Kusber (Mainz)
Irina Pohlan (Karlsruhe)
Katharina Martin (Mainz)
Zweigstelle Mainz

29. April 2015, 18 Uhr

Die Auflösung der Sowjetunion – eine Notwendigkeit zum Erhalt des russischen Imperiums?
Vortrag von Felix Jaitner (Wien)
Zweigstelle Frankfurt (Oder)

30. April 2015, 18 Uhr

Erfahrungen mit einer verspäteten Privatrechtskodikation: Das neue ungarische Zivilgesetzbuch
Vortrag von Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Lajos Vékás
Zweigstelle Regensburg

5. Mai 2015, 18 Uhr

Der Holocaust in den Erinnerungskulturen und historischen Narrativen in Europa
Festvortrag von Dr. Andrea Löw anlässlich der Vorstellung der bei Vandenhoeck&Ruprecht erscheinenden Reihe "Schnittstellen" und des ersten Buches der Reihe Peter Hallama "Nationale Helden und jüdische Opfer – Tschechische Repräsentationen des Holocaust"
Zweigstelle München


Weitere Informationen

Aktuelle Ausgabe der Zeitschrift OSTEUROPA

Sehenden Auges
Europäische Gewaltgeschichten

Osteuropa, 11-12/2014
232 Seiten, 45 Abb.
Preis: 18,00 €
ISBN: 978-3-8305-3351-1

 

www.osteuropa.dgo-online.org