Logo der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.
 
Kalender
© Katrin Surberg © Katrin Surberg

Zukunft Osteuropa

Workshop

Zum Veranstaltungsbericht

Die Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde fördert eine zukunftsorientierte Auseinandersetzung mit dem östlichen Europa. Dazu möchten wir gerade junge ExpertInnen intensiver vernetzen und in unsere Arbeit einbeziehen.

Zu diesem Zweck organisiert die Junge DGO am 11. Oktober 2019 in Leipzig in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) und dem Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie (IMW) die Veranstaltung „Zukunft Osteuropa“, die an das gleichnamige Format vom Vorjahr anknüpft.

Die TeilnehmerInnen haben die Möglichkeit, über aktuelle Entwicklungen der politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit den östlichen Nachbarstaaten zu diskutieren, ihr Netzwerk mit etablierten und angehenden OsteuropaexpertInnen zu erweitern und Erfahrungen auszutauschen sowie berufliche Chancen auszuloten.

VertreterInnen aus der Wissenschaft, Wirtschaft, der Internationalen Zusammenarbeit sowie den Medien teilen im Rahmen von Workshops ihre Erfahrungen und Tipps für den Berufseinstieg und den Karriereweg. Bei einem anschließenden „Markt der Möglichkeiten“ kann die Diskussion fortgesetzt werden. Ebenso stehen AnsprechpartnerInnen bereit, die über weitere Bereiche wie Wissenschaftsmanagement, Kultur, Bibliotheks- und Archivwesen oder den Übergang vom Studium zur Promotion informieren.

Eingeladen sind alle Interessierten im Alter bis zu etwa 35 Jahren: Studierende, junge WissenschaftlerInnen und Berufstätige aus anderen Bereichen. Wir wollen unser Netzwerk erweitern. Daher sind auch nicht-DGO-Mitglieder herzlich willkommen!

Die DGO übernimmt die Hälfte der Reisekosten bis zu einem maximalen Zuschuss von 60 Euro.

Hinweis zum Anmeldeverfahren: Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist abgelaufen, weitere Anmeldungen sind nicht mehr möglich. Allen angemeldeten TeilnehmerInnen geben wir Bescheid, ob ihre Anmeldung berücksichtigt werden konnte.

Veranstaltungsprogramm (PDF, 570 kB)

Veranstaltungsbericht

 

Bericht: Gabriele Freitag

Im Oktober 2019 veranstaltete die Junge DGO zum zweiten Mal einen Tag zur Berufsorientierung und Vernetzung für junge Osteuropainteressierte. Schon wie im vorherigen Jahr war das Interesse an dem Angebot sehr groß. Mehr als 60 junge Menschen aus allen Teilen Deutschlands nahmen an der Veranstaltung teil.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten die Gelegenheit mit Fachpersonen aus unterschiedlichen Bereichen zu sprechen, die sich wissenschaftlich und beruflich mit dem östlichen Europa beschäftigen. Dabei ging es vor allem darum, Anregungen für die eigene berufliche Zukunft zu sammeln.

In vier Workshops stellten VertreterInnen aus den Bereichen der internationalen Zusammenarbeit, Medien, Wirtschaft und Wissenschaft ihre eigene berufliche Laufbahn und derzeitige Arbeitsfelder vor. Die Diskussionen drehten sich vor allem um fachliche Voraussetzungen und Karriereplanung, aber auch um Fragen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Der anschließende „Markt der Möglichkeiten“ mit etwa 20 Ständen bot den TeilnehmerInnen die Gelegenheit, sich über weitere Berufsfelder und Institutionen mit Osteuropabezug zu informieren.

Leipzig erwies sich dabei als idealer Standort. Die DGO konnte das Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie, das Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europas sowie den Leibniz Campus Eastern Europe Global Area als Kooperationspartner gewinnen.

In den Pausen, bei der Abschlussdiskussion und beim anschließenden Empfang wurde deutlich, wie aufschlussreich und wichtig auch die Gespräche der Teilnehmenden untereinander waren. Das Format „Zukunft Osteuropa“ entwickelt sich damit zu einer Informations- und Kontaktbörse für alle, die ihre berufliche Laufbahn auch nach dem Studium oder der Promotion auf das östliche Europa ausrichten möchten.