Logo der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.
 
image->description

Deutsche Gesellschaft
für Osteuropakunde e.V.

Die DGO ist der größte Verbund der Osteuropaforschung im deutschsprachigen Raum. Sie ist ein Forum zur Diskussion von Politik, Wirtschaft und Kultur in Ostmittel- und Osteuropa. Sie vermittelt Wissen über und Kontakte nach Osteuropa und fördert den europäischen Dialog. Die Mitglieder der DGO kommen aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Medien und Kultur. Die DGO ist ein überparteilicher gemeinnütziger Verein, Hauptsitz ist Berlin, in mehr als 20 deutschen Städten ist die DGO mit Zweigstellen vertreten.

Kalender

Geschäftsstelle

Zweigstellen

27.06.2017, Hamburg
Das ZOiS in Berlin: Neue Akzente in der Osteuropaforschung
Vortrag von Gwendolyn Sasse (Berlin)
28.06.2017, Bochum
Die Russische Revolution und der Aufbruch im Vorderen Orient
Vortrag von Markus Koller (Bochum)
Zum Veranstaltungskalender

Klaus-Mehnert-Preis 2017

Die Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde vergibt jährlich den Klaus-Mehnert-Preis zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Gefördert werden herausragende wissenschaftliche Arbeiten (Dissertationen, Habilitationen), die sich mit den Staaten Ostmittel- und Osteuropas befassen. Die DGO lädt ein, Arbeiten für den Klaus-Mehnert-Preis 2017 einzureichen. Einsendeschluss ist der 2. Oktober 2017.
Mehr
Dossier OSZE

Dossier OSZE

Ohne Sicherheit keine Menschenrechte. Und ohne Menschenrechte keine Sicherheit. Die Verknüpfung dieser beiden Einsichten lieferte den Schlüssel zur Überwindung des Ost-West-Konflikts.
Weiterlesen

Publikationen

Titelbild Osteuropa 3-4/2017
Osteuropa 3-4/2017

Konfrontation

Frieden und Sicherheit in Europa
Zum Heft
Titelbild Osteuropa-Recht 1/2017
Osteuropa-Recht 1/2017

Unabhängigkeit der Justiz in Mittel- und Osteuropa

Russische Föderation, Ukraine, Ungarn, Rumänien, Polen
Zum Heft