Logo der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.
 
Neuigkeiten

Osteuropa

Das Corona-Virus hält die Welt in Atem. In etlichen Ländern sind zur Bekämpfung der Pandemie die Grundrechte und Freiheiten der Bürger eingeschränkt. Grenzen sind geschlossen, das Wirtschaftsleben ist fast stillgelegt. Einige Regierungen haben den Epidemiezustand ausgerufen, andere simulieren Normalität. Und wieder andere nutzen die Lage zur Durchsetzung autoritärer Herrschaft. Corona ist auch ein Prisma: Der Umgang mit der Epidemie verrät viel über die politische Kultur eines Landes und die gesellschaftlichen und sozialen Folgen.

Das zeigen die empirischen Studien von Osteuropa zu Russland, Belarus, Ukraine, dem Südkaukasus, Polen, Tschechien, Ungarn und der Slowakei. Die Länderstudien sind kostenlos zugänglich unter www.zeitschrift-osteuropa.de/hefte/2020/3-4/