Logo der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.
 
Arbeitsgruppen

Arbeitsgruppen

AG Mentoring

Aktivieren Sie JavaScript, um diesen Inhalt anzuzeigen.

Schwerpunkte:

Die Arbeitsgruppe Mentoring betreut das Mentoringprogramm der DGO, das 2019 ins Leben gerufen wurde. Die AG ist zuständig für die Ausschreibung, das Matching der einzelnen Tandems sowie das Rahmenprogramm, das im Laufe des Jahres etwa gemeinsame Veranstaltungen und weitere Vernetzungsmöglichkeiten für die Teilnehmer*innen vorsieht. Jeweils im Herbst werden für ein akademisches Jahr etwa 30 Tandems gebildet: den Mentees stehen berufserfahrene Mentor*innen – individuell passend zum jeweiligen Profil – zur Seite. Bei persönlichen Treffen, Videogesprächen oder per E-mail können Themen wie Karriereplanung, Berufseinstieg, Weiterentwicklung innerhalb und außerhalb der Wissenschaft besprochen werden. Weitere Informationen zum DGO-Mentoringprogramm finden Sie hierhttps://www.dgo-online.org/junge-dgo/mentoring-programm/

Alina Wagner studierte Kulturwissenschaften und War and Conflict Studies in Frankfurt (Oder), St.Petersburg und Potsdam und ist seit 2019 als wissenschaftliche Hilfskraft im Recherche- und Dokumentationsprojekt „Sowjetische und deutsche Kriegsgefangene und Internierte” am Deutschen Historischen Institut Moskau tätig.

Anastasia Krafft studierte Rechtswissenschaften in Moskau und in Köln sowie Peace and Security Studies in Hamburg und blickt auf einige Jahre Berufserfahrung in der politischen Erwachsenenbildung zurück, wo sie für Projekte in den Bereichen Sicherheitspolitik, Rechtsstaatsdialog und Menschenrechtsschutz zuständig war.

Anne Kluger studierte Germanistik und Geschichte in Münster und Krakau und ist seit 2019 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Osteuropäische Geschichte des Historischen Seminars der Universität Münster tätig. Im Rahmen ihres Promotionsprojektes erforscht sie in vergleichender Perspektive die „Slawische Archäologie” in der DDR und im staatssozialistischen Polen.

Belinda Nüssel machte den Masterabschluss in den Osteuropastudien (Schwerpunkt Soziologie) der Freien Universität Berlin. Seit 2019 ist sie als Forschungsassistentin in der Forschungsgruppe Osteuropa und Eurasien an der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin tätig.

Leitung:

AG Veranstaltungen

Aktivieren Sie JavaScript, um diesen Inhalt anzuzeigen.

Schwerpunkte:

Die AG Veranstaltungen entwickelt Formate, die Mitgliedern der Jungen DGO auch außerhalb der Standorte von Zweigstellen die Möglichkeit bieten, von der innerhalb der DGO existierenden Expertise zu profitieren. Deshalb haben wir die webbasierte Reihe: #1h Junge-DGO on Web eingeführt, die in regelmäßigen Abständen aktuelle Themen mit Osteuropabezug aufgreift. Ein weiteres Format ist die Reihe #nachgehakt, die im Nachgang zu Wahlen in Ost(mittel)europa eine Einordnung der Ergebnisse durch Nachwuchswissenschaftler*innen vornimmt. Ziel ist es, vorhandenes Wissen zu nutzen, um insbesondere medial unterrepräsentierte Wahlen stärker in das öffentliche Bewusstsein zu bringen. Schließlich beteiligt sich die AG Veranstaltungen an der Ringvorlesung des Osteuropainstituts der Freien Universität Berlin und organisiert zusammen mit der AG Kommunikation das DGO Online-Kolloquium.

Josephine Doll ist Juristin und promoviert zum Thema aus dem Russischen Recht. Seit ihrem Auslandsjahr 2007/2008 am Schwarzen Meer in Russland ist sie dem gesamten osteuropäischen Raum sehr zugewandt, war und ist in verschiedenen Projekten zu osteuropäischen Themen aktiv.

Ina Seeger ist als Programmkoordinatorin des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa) tätig und promoviert seit 2020 zum Thema Macht in gegenwärtigen russischen und deutschen Dystopien an der Universität zu Greifswald. Ihr Interesse an Osteuropa entdeckte sie bei ihrem ersten Aufenthalt in Sibirien im Rahmen eines Praktikums 2003.

Leitung:

AG Kommunikation

Aktivieren Sie JavaScript, um diesen Inhalt anzuzeigen.

Schwerpunkte:

Die AG Kommunikation setzt sich für eine stärkere Präsenz der DGO in der Öffentlichkeit ein. Gemeinsam mit der Jungen DGO, der Geschäftsstelle und dem Vorstand haben wir die DGO-Plattform (https://plattform.dgo-online.org) entwickelt und Konzepte für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit erstellt. Auf diesem Feld arbeiten wir auch weiterhin unterstützend und übergreifend als Schnittstelle zwischen Junger DGO und Gesamt-DGO.

Mareike zum Felde ist seit Mai 2019 Doktorandin an der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen. Zuvor studierte sie Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Osteuropa an der LMU München. In ihrer Dissertation geht sie aktuell den Auswirkungen der Transformation auf das polnische Hochschulsystem nach.

Saskia Geisler promovierte zu finnischen Bauprojekten in der Sowjetunion an der Ruhr-Universität Bochum. Aktuell arbeitet sie an einem Projekt zu Antisklavereibewegungen im 19.Jahrhundert an der Fernuniversität in Hagen.

Phillip Schroeder ist seit 2020 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Neuere Geschichte Osteuropas der Universität Göttingen und promoviert dort zu Stadt- und Infrastrukturgeschichte in der Sowjetunion. Zuvor studierte er Osteuropäische Geschichte in Göttingen und Sankt-Petersburg.

Sebastian Lambertz ist seit der JOE-Tagung 2015 in der DGO aktiv und befasst sich insbesondere mit der Region Ostmitteleuropa. 2019 hat er in Köln zur Geschichte der Tschechoslowakei promoviert.

Leitung: