Logo der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.
 
Kalender

Schichtwechsel
Die Ukraine, die EU und Russland

Podiumsdiskussion

Was ist los in der Ukraine? Unter dem neuen Präsidenten Wiktor Janukowitsch scheint das außenpolitische Pendel nach Osten auszuschlagen. Billiges Gas aus Moskau als Gegenleistung für die Verlängerung der russischen Truppenpräsenz in Sewastopol sprechen eine deutliche Sprache. Droht in Kiew auch innenpolitisch ein Kurs nach Moskauer Vorbild? Und was bedeutet das für Europa? Aus wirtschaftlichen Gründen und zur Modernisierung des Landes scheint die Kooperation mit der EU unverzichtbar zu sein. Stimmt diese Annahme? Oder müssen Berlin, Brüssel und Warschau ihre Ukraine-Politik neu bestimmen? Diese Fragen diskutieren Prof. Dr. Gerhard Simon (Köln), Pawel Wolowski (Ostinstitut Warschau) sowie Dr. Manfred Sapper (Berlin). Veranstalter sind die Stiftung Berliner Mauer, das Polnische Institut Berlin und die Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.