Logo der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.
 
Kalender

Missing Paragraph
Zum Stand der Demokratie in Ungarn

Podiumsgespräch

Die Akademie der Künste lud gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde zu einem Podiumsgespräch zur aktuellen kulturpolitischen Situation in Ungarn ein. Der Künstler László Rajk und der Jurist Gábor Attila Toth sprachen mit dem Journalisten Alfred Eichhorn über die mit den Verfassungsänderungen seit Jahresbeginn noch einmal verstärkte Gefährdung der Demokratie in Ungarn. László Rajk hat mit der Arbeit "Missing Paragraph", bestehend aus 15 Frottage-Bildern, die Paragraphen sichtbar gemacht, die zu Jahresanfang 2012 aus der ungarischen Verfassung gestrichen oder verändert wurden. "Missing Paragraph" ist war zum 4. März in der Passage der Akademie der Künste am Pariser Platz zu sehen. Die Arbeiten von László Rajk sind auch in einem Themenheft der Zeitschrift Osteuropa abgebildet.