Logo der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.
 
Kalender

Bronisław Geremek und sein Vermächtnis für Europa

Podiumsdiskussion

Als führender Bürgerrechtler Polens gehörte Bronisław Geremek zu den Strategen des epochalen Wandels von 1989. Nach dem Machtwechsel agierte er als parlamentarischer Anwalt der Regierung von Tadeusz Mazowiecki, die einschneidende demokratische und marktwirtschaftliche Reformen durchsetzte. Die spätere Integration Polens in die NATO und die EU trug auch und gerade seine Handschrift. Die deutsch-polnische Aussöhnung war ihm eine Herzensangelegenheit. Als Historiker des Mittelalters erwarb sich Geremek wissenschaftliche Reputation in ganz Europa. Er war Träger des internationalen Karlspreises zu Aachen und des Ordens Pour le Mérite, sprach im Deutschen Bundestag und zählte führende Wissenschaftler, Politiker und Publizisten in ganz Europa und in den USA zu seinen regelmäßigen Gesprächspartnern.

Das Podiumsgespräch ist eine Kooperationsveranstaltung des Berliner Wissenschafts-Verlags, der Botschaft der Republik Polen, der Deutsch-Polnischen Wissenschaftsstiftung, der Deutsch-Polnischen Gesellschaft sowie der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde.

Veranstaltungsprogramm (PDF, 143 kB)