Logo der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.
 
Kalender
Partisanen, Punks und Paranoia!

Belarussische Sozialkunde
Ein akustischer Konzertabend mit Ljavon Volski

Konzert

Ljavon Volski ist die Ikone der unabhängigen belarussischen Musikszene. Seit den Achtzigern setzt er sich mit seinen Liedern für künstlerische Freiheit und gegen autokratische Systeme ein. Auf dem Konzert in Berlin wird der 1965 geborene Musiker Songs aus verschiedenen Schaffensphasen vorstellen: Songs von Bands wie Mroya, N.R.M. oder Krambambulya. Lieder aus Projekten wie Narodny Albom oder aus seinem neuen Soloalbum, das sich kritisch mit der aktuellen gesellschaftlichen Gemütslage der Belarussen auseinandersetzt. Beim Konzert wird er von dem bekannten Saxofonisten und Flötisten Pavel Arakelian unterstützt.