Logo der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.
 
Kalender
Revolution in Belarus

Gesellschaft im Aufbruch

Podiumsdiskussion

Online-Veranstaltung

Zum Veranstaltungsbericht

Die Gesellschaft in Belarus ist im Aufbruch. Die Proteste nach den Präsidentschaftswahlen bilden den Kulminationspunkt einer gesellschaftlichen Mobilisierung, die spätestens seit der Corona-Krise sichtbar ist. Diese ergreift nicht nur junge urbane Menschen. Der Protest ist schichten-, regionen- und generationenübergreifend. Dies legt nahe, dass Belarus in den letzten zwei Jahrzehnten tiefgreifende gesellschaftliche Entwicklungen durchgemacht hat. Wie hat sich die Gesellschaft verändert? Wie wirken sich diese Änderungen auf Genderrollen und Geschlechterbeziehungen aus? Welche Rolle spielen sozio-ökonomische Fragen in den aktuellen Protesten? Und welche Zukunftsvisionen für ein neues Belarus gibt es?

Es diskutieren:
Astrid Sahm, Internationales Bildungs- und Begegnungswerk, Dortmund/Berlin
Olga Shparaga, European College of Libearl Arts, Minsk

Moderation:
Gabriele Freitag, Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde, Berlin

Die Podiumsdiskussion findet statt im Rahmen der Veranstaltungsreihe Revolution in Belarus. 

Veranstaltungsprogramm (PDF, 265 kB)

Veranstaltungsbericht