Logo der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.
 
Kalender
© Katrin Surberg © Katrin Surberg© Katrin Surberg © Katrin Surberg© Claudia Höhne © Claudia Höhne© Claudia Höhne © Claudia Höhne© Claudia Höhne © Claudia Höhne© Claudia Höhne © Claudia Höhne© Claudia Höhne © Claudia Höhne© Claudia Höhne © Claudia Höhne© Claudia Höhne © Claudia Höhne© Claudia Höhne © Claudia Höhne
Konferenz

Meere als Raum von Kooperation und Konflikt

DGO-Jahrestagung

Eurasien ist die größte Landmasse, Russland der größte
Flächenstaat der Welt. Die Bedeutung der Meere für Politik,
Wirtschaft, Sicherheit und Kulturtransfer im Osten Europas
bleibt oft unbeachtet. Sie wird erst evident, wenn es Konflikte
um Grenzen, Ressourcen, Artenreichtum und Umweltschutz
gibt. Mit dem Klimawandel rücken die Bodenschätze in der
Arktis in den Fokus. Doch neue Konflikte müssen damit nicht
zwangsläufig verbunden sein. Konkurrierende Interessen
lassen sich auch durch Kooperation und das Recht regeln.
Welche Konflikte sind mit den Meeren im Osten Europas
verbunden und was lehren die internationalen Erfahrungen
von der Ostsee über die Barentssee, vom Kaspischen Meer
bis zum Asowschen Meer? Antworten bietet die Konferenz
Meere als Raum von Kooperation und Konflikt.

 

DONNERSTAG, 5. MÄRZ 2020 / THURSDAY, 5 MARCH 2020

18:00 ERÖFFNUNG / OPENING
Thomas Paulsen
Körber-Stiftung / Körber-Foundation, Hamburg

Ruprecht Polenz
Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde / German Association for East European Studies, Berlin

 

18:15 VORTRAG UND DISKUSSION / LECTURE AND DISCUSSION
Zwischen Hafen und Meer. Eine maritime Ideen- und Kulturgeschichte Europas / Between the Port and the Sea. A Maritime Cultural and Intellectual History of Europe

Herfried Münkler, Humboldt-Universität zu Berlin / Humboldt-University, Berlin
Moderation: Manfred Sapper, Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde, Zeitschrift Osteuropa / German Association for East European Studies, Journal Osteuropa, Berlin

 

19:15 VORTRAG UND DISKUSSION /LECTURE AND DISCUSSION
Wissenschaft und Politik. Wechselbeziehungen am Beispiel der Ostseeforschung / Science and Politics. The Example of Baltic Sea Research

Ulrich Bathmann, Leibniz-Institut für Ostseeforschung/Leibniz Institute for Baltic Sea Research, Warnemünde
Moderation: Sebastian Lentz, Leibniz-Institut für Länderkunde/ Leibniz Institute for Regional Geography, Leipzig

20:15 EMPFANG / RECEPTION

 

FREITAG, 6. MÄRZ 2020 / FRIDAY, 6 MARCH 2020

9:00 VORTRAG / LECTURE
Der Klimawandel und das Nördliche Polarmeer /Climate Change and the Arctic Ocean

Christoph Humrich, University of Groningen

 

9:30 KOMMENTARE UND DISKUSSION /COMMENTS AND DISCUSSION
Arild Moe, Fridtjof Nansen Institute, Lysaker
Elena Nikitina, Primakov Institute of World Economy and International Relations, Moscow
Moderation: Volker Weichsel, Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde,Zeitschrift Osteuropa / German Association for East European Studies, Journal Osteuropa, Berlin

10:30 KAFFEEPAUSE / COFFEE BREAK

11:00 PARALLELE PANELS / PARALLEL PANELS

I. Die Konflikte im Asowschen Meer. Völker- und seerechtliche Aspekte /The Conflicts in the Sea of Azov. International and Maritime Law Issues

Valentin Schatz, Universität Hamburg / Hamburg University
Cindy Wittke, Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung/ Leibniz Institute for East and Southeast European Studies, Regensburg
Yarina Zhukorska, Ternopil National Economic University
Moderation: Caroline von Gall, Universität zu Köln / University of Cologne

II. Migration im Ostseeraum / Migration in the Baltic Sea Region

Magdalena Morgenroth, Arbeit und Leben e.V., Hamburg
Bernd Hemingway, Council of the Baltic Sea States, Stockholm
Lars Fredrik Stöcker, Universität Wien / University of Vienna
Moderation: Vera Rogova, Junge DGO

III. Die Erforschung der nördlichen Seewege. Nordostpassage und Beringstraße gestern und heute/ Exploring the Northern Sea Routes. The Northeast Passage and the Bering Strait, Yesterday and Today

Jakob Belter, MOSAiC/Alfred-Wegener-Institut /MOSAiC/ Alfred Wegener Institute, Bremerhaven
Kristina Küntzel-Witt, Universität Hamburg / Hamburg University / Academia Baltica, Sankelmark
Andreas Renner, Ludwig-Maximilians-Universität München / Munich University
Moderation: Monica Rüthers, Universität Hamburg / Hamburg University

12:30 MITTAGSPAUSE / LUNCH BREAK

14:00 PODIUMSDISKUSSION / PANEL DISCUSSION
Die Ostsee und das Kaspische Meer. Chancen und Grenzen internationaler Kooperation / The Baltic Sea and the Caspian Sea. Opportunities and Limits of International Cooperation

Bernd Hemingway, Council of the Baltic Sea States, Stockholm
Birgit Wetzel, Journalistin / Journalist, Hamburg
Andrei Zagorski, Moscow State Institute of International Relations
Moderation: Tobias Etzold, Forum Nordeuropäische Politik / Forum Northern European Politics, Berlin

15:30 KAFFEEPAUSE / COFFEE BREAK

16:00 PODIUMSDISKUSSION / PANEL DISCUSSION
Sicherheitspolitik und Expansionsstreben. Neue maritime Militärstrategien / Security Policy and Expansion Efforts. New Maritime Military Strategies

Michael Paul, Stiftung Wissenschaft und Politik / German Institute for International and Security Affairs, Berlin
Michael Petersen, Russia Maritime Studies Institute, Newport, Rhode Island
Andrei Zagorski, Moscow State Institute of International Relations
Moderation: Barbara Kunz, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik / Institute for Peace Research and Security Policy, Hamburg

17:30 ENDE DER KONFERENZ / END OF THE CONFERENCE

Programm (PDF, 724 kB)