Logo der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.
 
Kalender

Russlands Weg in den Scheinföderalismus

Vortrag von Prof. Dr. Otto Luchterhandt

Prof. Dr. Otto Luchterhandt ist der Doyen des Ostrechts im deutschsprachigen Raum und war von 1991-2008 Professor für Öffentliches Recht und Ostrecht an der Universität Hamburg. In seinem Vortrag wird er ausführen, dass die Russländische Föderation zunächst ihren Namen noch irgendwie berechtigt geführt hat, die in der Verfassungsordnung bereits angelegten Spannungen, Widersprüche und Defizite des Föderalismus in der Ära 'Putin' aber schrittweise zu seiner Aushöhlung geführt haben.

Eine Veranstaltung des Instituts für Öffentliches Recht und Politikwissenschaft (im Rahmen des Doktoratskolloquiums) und des Russian East European Eurasian Studies Centre REEES in Kooperation mit der Zweigstelle Graz der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde und der Sektion Österreich der Deutsch-Russischen Juristenvereinigung.