Logo der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.
 
Kalender

80 Jahre Hitler-Stalin-Pakt – Die verhängnisvolle Neuauflage der deutsch-russischen Allianz

Vortrag von Prof. Dr. Karl-Heinz Schlarp, Dresden

Neben dem Stellenwert der Erinnerung an das umstrittenste Datum in der Geschichte der deutsch-sowjetischen Beziehungen und den damit verbundenen Zusammenhängen geht es in dem Vortrag vor allem um das völlig unerwartete Zustandekommen des Nichtangriffsvertrages zwischen den beiden verfeindeten Diktaturen und insbesondere um den Anteil Stalins daran. Dabei geraten die unterschiedlichen Interessenlagen im Krisenjahr 1939 ebenso ins Blickfeld wie die Nachwirkungen des früheren "Sonderverhältnisses" zwischen beiden Ländern. Der "Poker der Diktatoren", wie Lev Bezymenski die folgenschwere Verständigung genannt hat, bescherte Stalin zwar eine erhebliche Ausweitung seines Machtbereichs, verkürzte aber den erhofften Zeitgewinn, weil Hitler von dem "Deal" mehr profitierte und sich von dem Angriff auf den Vertragspartner nicht abhalten ließ.

Veranstaltung des Dresdner Osteuropa Institut e.V.